Berufsunfähigkeitsversicherung – wann sie sich lohnt

Von | 6. Oktober 2023

Die Berufsunfähigkeitsversicherung – kurz BU – wird immer wieder als eine der wichtigsten Versicherungen für Erwerbstätige genannt. Ob sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung wirklich lohnt und worauf man bei der Wahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung achten sollte, erfahren Sie in diesem Artikel.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Der staatliche Schutz vor Berufsunfähigkeit ist oft nicht ausreichend. Sie müssen eine Berufsunfähigkeitsversicherung haben, um sich gegen eine solche Situation abzusichern. Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine Versicherung, die den Versicherungsnehmer vor den finanziellen Folgen einer Berufsunfähigkeit schützt. Die Kosten für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung können sehr hoch sein. Aber für diejenigen, die aufgrund einer Verletzung oder Krankheit nicht arbeiten können, kann es ein Lebensretter sein.

Wozu dient eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Im Falle einer Invalidität übernimmt die Berufsunfähigkeitsversicherung Kosten wie Arztrechnungen und Lohnausfall. Es gibt zwei Arten von Berufsunfähigkeitsversicherungen: kurzfristige und langfristige. Kurzfristige Erwerbsunfähigkeit zahlt einen Prozentsatz Ihres Gehalts für einen festgelegten Zeitraum, in der Regel sechs Monate oder weniger. Die Langzeitinvalidität zahlt einen Prozentsatz Ihres Gehalts, solange Sie invalid sind, bis zum Alter von 65 Jahren oder bis zur Rente. Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine Versicherung, die Ihr Einkommen im Falle einer Verletzung oder Krankheit absichern kann. Ob sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung lohnt und was bei der Wahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung zu beachten ist, erfahren Sie in diesem Artikel.

Die BU zählt zu den Risikoversicherungen

Die BU zählt zu den sogenannten Risikoversicherungen, d.h. die Versicherung zahlt bei Eintritt des Ereignisses – oder auch nicht! Das ist nämlich genau das, was gegen eine Berufsunfähigkeitsversicherung spricht. Man hört immer wieder, dass Versicherungen bei Berufsunfähigkeit sich erstmal weigern zu zahlen und vor Gericht prozessieren. Aber das sollen ja nur die schwarzen Schafe unter den Versicherungen machen. Also für wen lohnt sich eine BU Versicherung? Generell sollte derjenige eine Absicherung der Berufsunfähigkeit in Betracht ziehen, der andere Leute zu versorgen hat, z.B. eine Familie. Und für Singles, lohnt sich da eine BU-Versicherung? Das muss man vom Einzelfalle abhängig machen und von der Art der Arbeit und wie wahrscheinlich eine mögliche Berufsunfähigkeit ist. Jemand, der in einem Gefahrenbereich arbeitet, z.B. auf dem Bau, wird ein höheres Risiko haben als jemand, der einen ruhigen Posten in der Aktenverwaltung tätigt. Ein Kompromiss wäre aber eine BU mit einer kleineren Versicherungssumme abzuschließen, damit man im Falle der Fälle nicht auf Sozialhilfe angewiesen ist.

Berufsunfähigkeitsversicherung - wann sie sich lohnt

Kosten und Tarife der BU

Die Prämien für eine BU sind sehr individuell und können stark variieren. Neben dem Alter, der Gesundheit und dem Beruf, spielen auch der gewünschte Versicherungsumfang und die Vertragslaufzeit eine entscheidende Rolle. Es ist auch wichtig, die unterschiedlichen Tarifoptionen zu verstehen, die von verschiedenen Versicherern angeboten werden. Einige Tarife können beispielsweise eine garantierte Beitragsrückzahlung oder spezielle Rabatte für bestimmte Berufsgruppen enthalten. Darüber hinaus können optionale Zusatzversicherungen die Kosten weiter beeinflussen. Daher ist es entscheidend, sich Zeit zu nehmen, um die verschiedenen Angebote gründlich zu prüfen und möglicherweise professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen, um die für die persönlichen Bedürfnisse und Umstände am besten geeignete BU zu finden.

Leistungen der BU

Neben der Hauptleistung, der monatlichen Rente, bieten viele BU-Versicherer auch zusätzliche Leistungen an. Dazu können beispielsweise eine Nachversicherungsgarantie, eine Dynamik oder eine rückwirkende Leistungszahlung gehören. Auch die Unterstützung bei der beruflichen Reintegration oder die Übernahme von Umschulungskosten können wertvolle Leistungsbestandteile sein. Es ist daher wichtig, die verschiedenen Leistungen zu verstehen und zu prüfen, welche für die eigene Situation relevant sind. Durch eine sorgfältige Prüfung der Leistungen können Versicherte sicherstellen, dass sie im Falle einer Berufsunfähigkeit gut abgesichert sind.

Voraussetzungen für den Abschluss

Die Voraussetzungen für den Abschluss einer BU können von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich sein. Neben dem Mindestalter und einem nachweisbaren Einkommen kann auch der allgemeine Gesundheitszustand eine Rolle spielen. Einige Versicherer können beispielsweise eine medizinische Untersuchung verlangen oder bestimmte Vorerkrankungen ausschließen. Auch die berufliche Tätigkeit und das damit verbundene Risiko können die Versicherbarkeit und die Kosten beeinflussen. Daher ist es wichtig, sich über die Voraussetzungen und möglichen Ausschlüsse im Klaren zu sein, bevor man sich für eine BU entscheidet.

So wählen Sie die richtige Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Wahl der richtigen BU erfordert eine sorgfältige Überlegung und möglicherweise auch professionelle Beratung. Es ist wichtig, nicht nur die Kosten, sondern auch die Leistungen, die Vertragsbedingungen und die Reputation des Versicherers zu betrachten. Die persönliche finanzielle Situation, die beruflichen Risiken und die langfristigen Lebensziele sollten ebenfalls in die Entscheidung einfließen. Eine gründliche Prüfung und der Vergleich verschiedener Angebote kann dabei helfen, die BU zu finden, die den persönlichen Bedürfnissen und Umständen am besten entspricht.

Berufsunfähigkeitsversicherung: wann ist sie sinnvoll?

Es gibt viele Faktoren zu berücksichtigen, bevor Sie entscheiden, ob eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Sie und Ihre Familie geeignet ist. Zu diesen Faktoren gehören, wie viel Sie verdienen, welche Art von Arbeit Sie ausüben, wie viel Versicherungsschutz Sie wünschen und wie lange Ihre Leistungen gelten sollen. Denken Sie auch daran, wie viel Geld Sie ersetzen müssten, wenn Sie wegen eines Unfalls oder einer Krankheit längere Zeit nicht arbeiten könnten.

Im Falle einer dauerhaften Berufsunfähigkeit soll diese Versicherung monatlich anstelle des Gehaltes einen vereinbarten Betrag zahlen, z.B. monatlich 1.500 Euro. Die Versicherung soll vertragsgemäß zahlen, wenn der ausgeübte Beruf dauerhaft nicht mehr ausgeübt werden kann und der Versicherungsnehmer auch nicht in einem vergleichbaren Beruf arbeiten kann. Je nach Grad der Verhinderung zahlt die Versicherung den vollen Betrag oder einen anteiligen Betrag, z.B. wenn eine Teilzeitbeschäftigung möglich und zumutbar ist.

Fazit:

Die Frage, ob sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung lohnt, ist schwer zu beantworten. Ob sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung lohnt, muss im Einzelfalle geprüft werden. Es ist wichtig, die verschiedenen Faktoren zu verstehen, die Ihre Entscheidung beeinflussen. Bei der Beantwortung dieser Frage können viele Faktoren berücksichtigt werden, wie z. B. Ihr Alter und Ihr Gesundheitszustand. Wenn Sie beispielsweise jung und gesund sind, dann sind die Chancen, dass Sie behindert werden, gering und die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung wahrscheinlich nicht wert. Wenn Sie jedoch alt sind oder selbst eine Behinderung haben, kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Sie vorteilhafter sein, da sie mehr als nur den Einkommensausfall abdeckt. Manche Menschen haben den Eindruck, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung ihr Geld nicht wert ist, weil sie denken, dass sie sie nie brauchen werden. Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist jedoch eine der wichtigsten Versicherungsarten, die Sie haben können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

44  +    =  54